Hallo 2018!

Titelbild Hallo 2018!

Ich mage den Jahreswechsel und ich mag ihn nicht. Ich reflektiere gerne, suche mir ein Jahresmotto und überlege, was ich gerne anders machen möchte. Ich mache das auch zu anderen Zeiten im Jahr! Doch so ein Jahreswechsel wirkt sehr einladend! Aber Dinge anders machen, kann man jeden Tag. Was ich nicht so sehr mag, ist dieses Feuerwerk. Ich mag diese großen, professionellen Feuerwerke – die mehr Kunstwerk als Krach sind. Die Discounter-Variante erschreckt mich eher und ich leide mit jedem Tier mit.

Folge dem Zauber!

Ich halte mich sehr gerne in meiner Komfortzone auf, ich habe es mir hier auch sehr gemütlich gemacht. Ich brauche diese Gemütlichkeit, um meine Kraftreserven aufzufüllen! Für 2018 habe ich mir vorgenommen meine Komfortzone öfter mal zu verlassen. Meiner Erfahrung nach passieren außerhalb der Komfortzone tolle, überraschende Dinge.
Mein Motto soll mich unterstützen und mich ermutigen. Es soll mich inspirieren und manchmal auch ein wenig schubsen. Es war mir zudem wichtig, dass mein Motto sanftmütig ist. Denn wer die Komfortzone verlässt, kann auch ganz schön auf das Gesäß fallen und sich wehtun. Es sollte mir meine Erholungszeiten absolut gönnen. Geholfen hat mir dabei – wie fast jedes Jahr – Susannah Conways Kurs „Find Your Word“. Ich habe mich schließlich für „Folge dem Zauber!“ entschieden und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden.

Pläne und Ideen
  • mehr Natur, weniger Stadt
  • weiter Sport machen, mich bewegen
  • weiter meditieren
  • im Sommer durch Irland reisen
  • Herzensmenschen besuchen
  • endlich diese Sache mit der Kommasetzung lernen
  • eine neuen Leseplan – ich lese so viel, ich lese gern und ich habe noch andere Interessen, die mir in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen sind. Ich lese ungefähr 70 – 80 Titel im Jahr. Mit konkreten Must-Reads bin ich vor 2 Jahren gescheitert, das „mehr Science Fiction“ aus dem letzten Jahr funktionierte nur bedingt. Für 2018 habe ich mir 40 Bücher „vorgenommen“, unterteilt in die Kategorien Science Fiction / Fantasy, andere Romane, Sachbücher und Comics sowie Bücher, die ich nochmal lesen möchte. Mal sehen, ob’s klappt. Und wenn ich ein Buch einer Kategorie gelesen habe,  darf ich eine Kugel ausmalen. Ich habe auch noch Platz für weitere Kugeln gelassen.

Lesejournal 2018

Und auf der RegenBlumenWiese?

Mein Blog, mein Ding. Im Hintergrund habe ich bereits das ein oder andere Detail bereits verändert, Kategorien umbenannt oder Dinge verschoben – ich habe auch den einen oder anderen Artikel gelöscht. In den nächsten Monaten möchte ich ausprobieren, welche Artikel mir beim Schreiben Freude bereiten. Zukünftig wird auf jeden Fall mein detaillierter Leserückblick wegfallen. Ich lese recht viel, notiere mir in der Regel einiges dazu in meinem Lesejournal, doch dieser Überblick fühlte sich in den letzten Monaten primär nach Fleißarbeit an und hat mir wenig Freude bereitet. Wenn ich etwas zu einem Buch zusagen habe, werde ich es ausführlich besprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.